Was nimmt ein Neugeborenes alles wahr?

Sehen: Gleich nach der Geburt kann das Baby schon auf etwa 20 cm Entfernung Gesichter und Gegenstände scharf sehen. Wenn es ein Gesicht oder ein Ding einmal anvisiert hat, kann es dieses regelrecht anstarren. Man kann in dieser Situation auch folgendes ausprobieren: einfach das Gesicht oder den Gegenstand ganz langsam zur Seite bewegen und man kann beobachten, dass das Baby nach einigen Sekunden mit den Augen folgt. Besonders beliebt sind in der Anfangsphase Gesichter, farbliche Kontraste (Streifen oder Rechtecke), aber auch die Farbe Rot.

Hören: Auch unterschiedliche Geräusche können vom Neugeborenen schon unterschieden werden. Besonders gerne lauschen die Kleinen der Stimme der Eltern. Es kann auch zwischen der Stimme von Mama (höhere Töne) und der von Papa (tiefere Töne) unterscheiden. Mit der sogenannten Babysprache kann man relativ gut die Aufmerksamkeit der Kleinen auf sich ziehen. Bei Babys sind außerdem Musik, Singen, gleichmäßiges Rauschen und rhythmisches Trommeln beliebt.

Geruch: Ja, auch Gerüche werden von Neugeborenen schon wahrgenommen.  Vor allem die Eltern können die Kleinen gut riechen (zum Glück 🙂 ) Der Geruch von Mama und Papa wirkt beruhigend auf sie. Was Neugeborene nicht gut riechen können sind scharfe oder brenzlige Gerüchte. Hier wendet es sich auch ab.  

Geschmack: Von Neugeborenen wird Süßes bevorzugt. Muttermilch ist ja bekannterweise auch süßlich. Saures oder Bitteres kommen dagegen nicht gut an.

Tasten: Temperatur hat einen Einfluss auf das Wohlbefinden von den Kleinen. Sie lieben Wärme und wenden sich den Wärmequellen auch zu. Auch Kälte kann das Baby spüren. Passt hier aber bitte auf: Sie können die Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren. Deswegen eher nicht zu lange mit dem Baby in der Kälte aufhalten. Und noch ein kleiner Tipp am Schluss: Babys sind sehr empfänglich auf Berührungen und Massagen. Vor allem in den ersten Wochen bieten sich sanfte Massagen an. Wenn es gut beim Baby ankommt, den Druck einfach vorsichtig erhöhen. Ihr könnt auch spezielle Kurse für Babymassagen buchen (auch für Väter geeignet 🙂 ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.